Startseite Unser Verein Unser Dorf Berichte Fussballsparte Förderkreis Fußball Gymnastiksparte Bildergalerie Nachrichten

Fussballsparte:



Themen:
Herren ab 2017/2018
    Saison 2017/2018
1. Herren
    Saison 2000/2001
    Saison 2001/2002
    Saison 2002/2003
    Saison 2003/2004
    Saison 2004/2005
    Saison 2005/2006
    Saison 2006/2007
    Saison 2007/2008
    Saison 2008/2009
    Saison 2009/2010
    Saison 2010/2011
    Saison 2011/2012
    Saison 2012/2013
    Saison 2013/2014
    Saison 2014/2015
    Saison 2015/2016
    Saison 2016/2017
2. Herren
    Saison 2005/2006
    Saison 2006/2007
    Saison 2007/2008
    Saison 2008/2009
    Saison 2009/2010
    Saison 2010/2011
    Saison 2011/2012
    Saison 2012/2013
    Saison 2013/2014
    Saison 2014/2015
    Saison 2015/2016
    Saison 2016/2017
JSG Nordkreis
Alt-Herren
    Saison 2003/2004
    Saison 2004/2005
Förderverein
Das MSV Lied


Allgemein:
Besucherstatistik
Meinkot Klopapier TV
Downloads
Müllabfuhrkalender
Sitemap
Impressum - Kontakt


Rückrunde 2006/2007

S P I E L A U S S C H R E I B U N G 

Für die Saison 2006 / 2007 gilt die folgende Spielausschreibung [66 KB] des NFV - Kreises Helmstedt.  


_

Datum
Datum Heim Gast Uhrzeit
 11.03.2007  MSV Meinkot I  SG Boimstorf/Glentorf II

  5:3

 18.03.2007  MSV Meinkot I  HSV Helmstedt III

  3:1

 09.04.2007  FC Lehre   MSV Meinkot I

  2:3

 01.04.2007  MSV Meinkot I  TSV Süpplingenburg II

  3:2

 15.04.2007  MSV Meinkot I  SG Grafhorst/Wahrstedt II

  2:0

 22.04.2007  SG Essenrode/Beienrode II  MSV Meinkot I

  6:0

 06.05.2007  SG Grafhorst/Wahrstedt III  MSV Meinkot I   1:2
 13.05.2007  MSV Meinkot I  Vatan Königslutter II   7:0
 20.05.2007  SG Barmke/Emmerstedt II  MSV Meinkot I   6:0
 03.06.2007  MSV Meinkot I  TSV Rottorf/Gr. Steinum    3:5
 10.06.2007  MSV Meinkot II  MSV Meinkot I   1:10

Sonntag, d. 11.03.2007
MSV Meinkot I - SG Boimstorf/Glentorf II 5:3 (2:1)

Wie gut startet die Erste in die Rückrunde? Können die Jungs von Trainer Tlusty ihre Erfolgsbilanz der Hinrunde fortschreiben? Ist die Startelf gut genug eingespielt, um dem Kampf in der Spitzengruppe gerecht zu werden? Konnten die Niederlagen der Vorbereitung verkraftet werden? Ist nach dem Spiel genug Bier vorhanden? Alle diese Fragen wurden im Spiel beantwortet. Die Mannschaft um Kapitän Benjamin „ Quasselstrippe“ Eichholz bestimmte das Anfangsgeschehen und kam bereits in den ersten Minuten zu guten Chancen. Christian Müller erzielte das verdiente Führungstor nach schöner Hereingabe von Dennis Markgraf. Kurz danach glich die SG aus. Nach dem Ausgleich merkte man unserem Team Unsicherheit an. Es dauerte ein bisschen, ehe Müller die erneute Führung herstellte. In Hälfte zwei wurde Max "Do Brasil" am Sechzehner angespielt, legte sich den Ball auf rechts und zog unhaltbar ab. Nach einem Konter kam die SG zum Anschlusstreffer. Etwas geschockt spielten wir weiter und wurden auch wieder gefährlicher. Danny Kampe erhöhte nach tollem Drehschuss auf 4:2. Danach lief weniger als zuvor zusammen und die SG konnte ihren Ballbesitz in gefährliche Konter ummünzen. Zum Glück scheiterten die Stürmer am eigenen Unvermögen. Das schönste Tor des Tages schoss dann wieder Danny Kampe. Von der Grundlinie zog er aus spitzem Winkel ab und der Ball landete im langen Eck. Lustigerweise verließ daraufhin ein SG`ler eigenmächtig den Platz  und schimpfte vor sich hin. Nötig war das nicht, denn der ersatzgeschwächte Tabellenvorletzte verkaufte sich im Pappelstadion verhältnismäßig gut. Fazit: Drei Punkte, verdient gewonnen und alle Fragen beantwortet. (Benjamin Eichholz)

Sonntag, d. 18.03.2007
MSV Meinkot I - HSV Helmstedt III 3:1 (1:0)

Der Tabellenzweite der 2.Kreisklasse Nord wurde spannungsvoll im Pappelstadion erwartet. Bisher bot die Drittvertretung des HSV eine gute Leistung. Erst ein Spiel ging verloren, nämlich gegen den Tabellenführer aus Rottorf. Allerdings standen auch drei Unentschieden in der Statistik, eines davon gegen MSV Meinkot I. Bereits vor Beginn des Spiels merkte man unserer Mannschaft die Konzentration an, schließlich konnte man heute bis auf einen Punkt an die Kreisstädter herankommen. Alle wussten, dass dies ein wichtiges, aber auch zugleich schweres Spiel werden würde. Anfangs verlagerten beide Teams ihr Spiel ins Mittelfeld, sowohl die Abwehr um unseren Libero Peter Preissler als auch die Defensive der Helmstedter war kaum gefordert. Durch die gute Organisation unseres Altfuchses Peter wurden die seltenen, aber gefährlichen Angriffe früh gestört und sicher geklärt. Im Laufe der ersten Halbzeit gewannen wir im Mittelfeld klar die Oberhand und konnten so das Spiel machen. Folglich kamen wir zu den besseren Torchancen und wurden von Minute zu Minute gefährlicher. Dennis Markgraf hämmerte die Pille nur knapp am Gehäuse vorbei, Danny Kampe verfehlte den Kasten einige Male nur knapp. Auch Helmstedt registrierte, dass wir mehr vom Spiel hatten und schwenkte auch taktisch um: Man konzentrierte sich nun auf das Foulspiel. Die Verteidigung bekam unseren Sturm nicht in den Griff, das Spiel gewann zusehends an Härte. Wir ließen uns aber nicht anstecken und kombinierten nach Lust und Laune. Karten wurden vom Unparteiischen nur an die Gäste verteilt. Dazu aber später mehr. Trotz unserer Überlegenheit wollte ein Tor nicht fallen. Eine Standardsituation musste her: Nach schönem Freistoß von halblinks, getreten von Kapitän „Chaos“ Eichholz, stand Dennis Markgraf goldrichtig und nickte das Leder in Minute 42 ein. Vor der Halbzeitpause passierte dann nichts mehr. Im zweiten Durchgang das gleiche Spiel, mehr Chancen für die Grün-Weißen, aber keine zählbare Ausbeute. Unsere Stürmerin Hedwig machte der Verteidigung des HSV das Leben schwer und so kam es, dass sie nur durch ein rüdes Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Strafstoß verwandelte Danny Kampe sicher. Plötzlich noch einmal der HSV. Ein Konter wurde genutzt und der Anschlusstreffer hielt den Tabellenzweiten im Spiel. Danach wurden zwei Spieler des HSV vom Platz gestellt. Einer nach wiederholtem Foulspiel, der andere nach blöder Tätlichkeit an Stürmer Danny Kampe. Auch hier zeigt der Schiri auf den Elfmeterpunkt. Dennis Markgraf schob zum Endstand ein. Nun wurde der HSV kurzfristig stärker, konnte aber nicht wirklich  gefährlich werden. Verdient gewonnen ,wenn auch das Ergebnis für den HSV schmeichelhaft ist, ließen sich die MSV Akteure im ausverkauften Pappelstadion feiern. Kurioses am Rande: Wieder stand Opa Thomas Kampe neben seinem Sohn auf dem Platz. Auch die Matthiae-Connection, zeitweise mit drei Vertretern auf dem Platz, zeigt Parallelen zu der Triller-Bande aus Wahrstedt. (Benjamin Eichholz)

Sonntag, d. 01.04.2007
MSV Meinkot I - TSV Süpplingenburg II 3:2 (2:0)

Erst mit einigen Minuten Verspätung konnte die Partie angepfiffen werden, da um 15.00 Uhr immer noch einige Fans vor dem Kassenhäuschen standen. Die Spannung stieg deshalb ins Unermessliche. Als es endlich soweit war, spielten wir uns förmlich in einen Rausch. Der TSV hatte nicht den Hauch einer Chance. Sowohl in der Abwehr, als auch im Mittelfeld waren wir haushoch überlegen. Danny Kampe und Christian Müller spielten die TSV-Abwehr schwindelig. Folglich wurde das Spiel nur noch ausschließlich von uns gestaltet, der TSV stellte seine Taktik um und versuchte mit noch härterem Einsatz unserem Spiel Herr zu werden. Einige Gästespieler waren zum Teil übermotiviert und leiteten anstatt Konter lieber eine Kartenflut ein. Gespielt wurde zwar auch noch, aber nur von uns. Es dauerte, bis der Führungstreffer fiel. Hedwig Müller köpfte das Leder ein, nach schöner Ballstafette von Markgraf, Do Basil und Kampe. Weiter bestimmten wir das Spiel, der TSV konnte den Ball nur sporadisch in den eigenen Reihen halten. Völlig überfordert und gar ängstlich reagierten sie auf unser Spiel und ließen uns somit alle Freiräume. Daraus entwickelte sich ein schöner Spielzug, der wiederum nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Benjamin Eichholz legte sich den Ball zurecht und bediente Dennis Markgraf schulbuchmäßig zum 2:0. In Halbzeit zwei keine Veränderung, der TSV weiterhin schwach, allein der Torwart parierte einige Male perfekt und bewahrte seine Mannschaft vor der Schlachtung. Allerdings machtlos war er beim Schuss von Danny Kampe. Im langen Eck schlug er ein und der TSV hatte erneut Anstoß.
Wir schalteten nun auf den Energiesparmodus um. Ohne Gefahr auszustrahlen war der TSV nun öfter im Ballbesitz. Kurioserweise fiel sogar ein Tor. Nach einem Eckball erzielte der TSV das 3:1. Vorangegangen war allerdings ein Foulspiel an Kapitän Eichholz, das mit Rot geahndet hätte werden müssen. Keine zwei Minuten später foulte der verschont gebliebene TSV-Spieler unseren Kapitän erneut und trat Eichholz sogar noch, als er am Boden lag. Ein Zeichen dafür, dass die Süpplingenburger keinen ihrer Gegenspieler im Griff hatten. Diesmal sah der Schiri aber alles ganz genau und griff sofort in die Hecktasche. Dunkelrot für den übergewichtigen Mittelfeldtreter. Eichholz schied nun verletzt aus, das tat dem Spiel aber nicht sonderlich weh, da der TSV weiterhin eine sehr schlechte Leistung ablieferte. Zeugnis dafür war, dass ein weiterer Antifußballer des TSV den Platz verlassen musste, wieder nach rüdem Foul. Trotz Unterzahl und schlechtem Spiel kam der TSV zum Anschlusstreffer. Kurze Zeit schwammen wir, aber ließen uns die mehr als verdienten drei Punkte nicht mehr nehmen. Fazit: So einfach war es noch nie!

Für den MSV Meinkot siegten:  S. Matthiae - U. Sulfrian, P. Preissler, A. Matthiae, T. Wilke – Do Brasil,          D. Markgraf, B. Eichholz ( 75. Min S. Mohri ), O. Matthiae- D. Kampe, C. Müller

Montag, d. 09.04.2007
FC Lehre - MSV Meinkot I 2:3 (0:3)

Auf einem sehr schlechten Platz begannen wir sehr stark, nutzten unsere Freiräume und spielten und kombinierten nach Belieben. Der FC konnte so gut wie gar nicht mithalten und kam sporadisch vor unser Tor, allerdings ohne Gefahr auszustrahlen. Nach kurzer Klarstellung, wer hier den Platz regiert, versuchten sich die Lehr`schen zu ordnen, was auch teilweise gelang. Trotzdem zwängten wir ihnen unser Spiel auf und gingen folgerichtig durch "Hedwig" Müller in Führung. Weiterhin dominierend erhöhte Patrick „Fisch“ Rommel auf 2:0. Langsam aber sicher baute sich Frust bei den Hausherren auf und die Zweikämpfe wurden härter geführt. Dies brachte uns ein wenig aus dem Konzept. Allerdings vereinfachten wir dann unseren Aufbau und kamen so mit wenigen Ballkontakten vor das gegnerische Tor. Max "do Brasil" Bäßler konnte nach feinem Zuspiel von Dennis Markgraf einlochen und stellte den Halbzeitstand her. Nach der Pause gewann der FC fast alle Zweikämpfe und drängte uns immer mehr in unsere Hälfte. Unser Spiel fand seit der 50. Min. überhaupt nicht mehr statt. Ein Grund für unsere Passivität müssen wohl die Heimfans gewesen sein. Mit der geballten Kraft ihrer Lungen unterstützten sie den FC und holten so die letzten, noch nie abgerufenen Reserven aus ihren Jungs. Sowohl durch ihre Choreographien am Spielfeldrand als auch durch ihre fachmännisch einwandfreien Kommentare und sachlichen Einwände zu unser Spielweise versetzten sie unsere komplette Mannschaft in Angst und Schrecken. Zudem bemerkten sie auch, dass man hier schließlich nicht in der Bundesliga spiele. Das haute uns nun vollends aus den Schuhen und der FC brach unseren Bann. Er schoss das  3:1, kurze Zeit später sogar das 3:2. Dennoch kosteten uns die Bemühungen des FC ,den Ausgleich zu erzielen, nur ein leichtes Schmunzeln und wir verwalteten die Führung bis Sportsfreund Sorci zum Schlusspfiff in die Pfeife bließ. Fazit: Obwohl der Osterhase in Halbzeit zwei das FC-Tor versteckt hat, reichten der drei Tore Vorsprung aus der ersten Hälfte.

Für den MSV Meinkot siegten glorreich :S. Matthiae - P. Preissler, O. Setzer, U. Sulfrian,  - Max do Brasil, Benaldinho , D. Markgraf, - O. Matthiae, P. Rommel- C. Müller, A. Matthiae, eingewechselt: F. Schmidt

Sonntag, d. 15.04.2007
MSV Meinkot I - SG Grafhorst/Wahrstedt II 2:0 (0:0)

An einem sonnigen Tag war das Pappelstadion bis auf den letzten Platz gefüllt. Schließlich kam mit der Kreisliga-Reserve der SG der Tabellendritte nach Meinkot. Im Gepäck hatten unsere Ortsnachbarn nicht nur eine Menge Fans, sondern mit Markus Gärtner, Andre Vahldieck und Marcel Hohmann auch gleich drei freigespielte  Akteure aus der ersten Mannschaft. Etwas eingeschüchtert vor dem Spiel, legten wir unsere Nervosität aber bereits nach zwei Minuten nach dem Anpfiff ab. Nach einer Ecke, getreten von Benaldinho, kam Torjäger Dennis Markgraf  zu einer guten Möglichkeit. Mit schönen Pässen in die Spitze wurde unser Sturmduo Kampe / Müller in Szene gesetzt, wobei die Gästeabwehr immer wieder Probleme hatte, sich sicher zu stellen. Allein Libero Jörg Tewes strahlte die gewohnte Ruhe aus. Sowohl aus dem Spiel heraus, als auch bei Standards waren wir die gefährlichere Mannschaft. Die SG kam in der ersten Hälfte nur zweimal gefährlich vor unser Tor, alle anderen Bemühungen verpufften bereits im Mittelfeld. Wir waren somit zwar die spielbestimmende Mannschaft, konnten aber auch nichts Zählbares produzieren. Nach der Pause das gleiche Spiel. Nun aber spielten wir effizienter und erarbeiteten uns noch mehr Torchancen als in der ersten Spielzeit. Max do Brasil konnte eine schöne Hereingabe verwerten und köpfte sehenswert zum 1:0 ein. Einen Gang zurückgeschaltet ließen wir den „Wahrhorstern“  mehr Räume. Diese wurden aber nicht immer klug genutzt. Jedoch konnte die SG phasenweise das Heft in die Hand nehmen und spielte kurzfristig druckvoller. Einen Konter der SG konnte Benaldinho abfangen. Er bediente Danny Kampe mit feinem Pass in die Schnittstelle der Abwehr. Kampe nahm den Ball auf und vollstreckte zum 2:0. Danach erhöhte die SG erneut den Druck, richtig gefährlich waren sie aber nicht mehr. Fazit: Ein schönes, faires Spiel, das von der besseren Mannschaft gewonnen wurde. Eine geschlossene Mannschaftsleistung und die Ruhe innerhalb des Teams kam uns zu Gute und machte es uns möglich, die 6:2 Niederlage im Hinspiel auszugleichen.

Für den MSV Meinkot siegten glorreich: S. Mohri – P. Preissler, F. Flach, T. Kampe, Max do Brasil – D. Markgraf, Benaldinho, P. Rommel, A. Matthiae – D. Kampe, C. Müller, eingewechselt: O. Matthiae

Sonntag, d. 22.04.2007
SG Essenrode/Beienrode II - MSV Meinkot I 6:0 (3:0)

Nach zuletzt 10 Spielen ohne Niederlage mussten wir einen herben Rückschlag hinnehmen. Bereits nach 25 Minuten war das Spiel gegessen und wir lagen 3:0 hinten. Wir kamen nicht ins Spiel und die SG war uns in allen Belangen überlegen. Keine Bissigkeit in den Zweikämpfen, keine Laufbereitschaft und auch kein Zusammenspiel. Fazit: Eine verdiente Niederlage. Der TSV Rottorf/Gr. Steinum kam bei der SG Wahrhorst II zu einem 2:1 Erfolg nach anfänglichem Rückstand. Somit ist es nun amtlich: Der TSV steigt in die 1.Kreisklasse auf.  Herzlichen Glückwunsch dazu! Wir wünschen weiterhin viel Erfolg. 
Für den MSV Meinkot spielten: S. Matthiae, P. Preissler, U. Sulfrian, F. Flach, A. Matthiae – M. Bäßler, B. Eichholz, P. Rommel, S. Mohri – D. Kampe, Ch. Müller, eingewechselt: O. Matthiae

Die Ergebnisse vom 10.06.2007

 SG Grafhorst/Wahrstedt II  FC Lehre 
  4:0   
 Vatan Königslutter II  SG Grafhorst/Wahrstedt III
  3:1   
 SG Barmke/Emmerstedt II  SG Boimstorf/Glentorf II
  2:4   
 TSV Rottorf/Gr. Steinum I  SG Essenrode/Beienrode II
  9:2   
 MSV Meinkot II  MSV Meinkot I
  1:10   
 HSV Helmstedt III  TSV Süpplingenburg II
  3:2   

Tabelle Stand 10.06.2007

Pl.  Verein Sp g u v Torverh. Diff. Pkt.
1   TSV Rottorf/Gr. Steinum I 22 22 0 0 129:16 +113 66   
2   HSV Helmstedt III 22 14 4 4 92:42 +50 46   
3   MSV Meinkot I 22 14 2 6 86:51 +35 44   
4   SG Grafhorst/Wahrstedt II 22 13 2 7 68:32 +36 41   
5   SG Grafhorst/Wahrstedt III 22 11 1 10 62:62 +0 34   
6   SG Barmke/Emmerstedt II 22 10 2 10 63:48 +15 32   
7   SG Essenrode/Beienrode II 22 8 3 11 65:76 -11 27   
8   Vatan Königslutter II 22 8 3 11 44:71 -27 27   
9   TSV Süpplingenburg II 22 8 2 12 42:52 -10 26   
10   SG Boimstorf/Glentorf II 22 7 3 12 58:79 -21 24   
11   FC Lehre  22 5 1 16 39:106 -67 16   
12   MSV Meinkot II 22 0 1 21 26:139 -113 1   

Abschluss Fairnesstabelle Saison 2006 / 2007

Pl. Verein Sp. gelb gero rot Zeit unsp. Pkt. Quot.
1.   MSV Meinkot II 22 16 1 0 0 0 19 0.86
2.   SG Boimstorf/Glentorf II 22 21 3 0 0 0 30 1.36
3.   SG Barmke/Emmerstedt II 22 25 2 0 0 0 31 1.41
4.   TSV Rottorf/Gr. Steinum I 22 28 2 0 0 0 34 1.55
5.   SG Grafhorst/Wahrstedt II 22 18 4 1 0 0 35 1.59
6.   MSV Meinkot I 22 22 2 3 0 0 43 1.95
7.   SG Grafhorst/Wahrstedt III 22 36 4 0 0 0 48 2.18
8.   SG Essenrode/Beienrode II 22 47 2 0 0 0 53 2.41
9.   FC Lehre 22 34 6 1 0 0 57 2.59
9.   HSV Helmstedt III 22 44 1 2 0 0 57 2.59
11.   TSV Süpplingenburg II 22 43 3 3 0 0 67 3.05
12.   Vatan Königslutter II 22 41 8 2 0 0 75 3.41

 



_



_

Saison 2006 - 2007