Startseite Unser Verein Unser Dorf Berichte Fussballsparte Förderkreis für den MSV Gymnastiksparte Bildergalerie Nachrichten

Nachrichten:



Themen:
Tagesschau
Heute-Nachrichten
Sport allgemein
Eintracht BS
VfL Wolfsburg
Bundesliga News
Bundesliga Liveticker
2. Bundesliga News
2. Liga Liveticker
3. Liga News
3. Liga Liveticker
Frauenfussball


Allgemein:
Besucherstatistik
Meinkot Klopapier TV
Downloads
Müllabfuhrkalender
Sitemap
Datenschutz
Impressum - Kontakt


2. Bundesliga News

China lockt Rafinha - Hasebe verlängert in Frankfurt

Wer wechselt wohin? Wer ist wo im Gespräch? Wer verlängert? In unserem Transferticker bleiben Sie auf dem Laufenden. Aktuell unter anderem im Fokus: Makoto Hasebe, fünf junge Lauterer und Rafinha.

Keller: "Angst, etwas zu gewinnen"

Zwischen "gut gespielt" und "Angst gehabt, etwas zu gewinnen" lagen beim FC Ingolstadt 15 Minuten. Bei der Heimpremiere von Jens Keller wussten die Schanzer zunächst zu überzeugen, ließen dann jedoch spürbar nach, kamen gegen den 1. FC Heidenheim letztlich nicht über ein 1:1 hinaus und belegen auch zum Hinrundenende die rote Laterne.

Linsmayer contra Koschinat: "Schlag in die Fresse"

Lange Zeit sah es so aus, als würde der SV Sandhausen gegen den SSV Jahn Regensburg (2:2) einen Befreiungsschlag landen - bis die Gäste in der Nachspielzeit doch noch zuschlugen und für lange Gesichter im Lager der Kurpfälzer sorgten. Während Trainer Uwe Koschinat mit der Leistung seiner Mannschaft zufrieden war, fand Kapitän Denis Linsmayer deutliche Worte.

Ingolstadt bleibt Letzter - Adamyan schockt Sandhausen

Kein Sieger am Sonntag: Ingolstadt kam gegen Heidenheim nicht über ein Remis hinaus, auch Aue (gegen Darmstadt) und Sandhausen (gegen Regensburg) gaben Führungen noch aus der Hand. Bereits am Freitag fuhr der HSV fuhr gegen Duisburg die Herbstmeisterschaft ein. Am Samstag untermauerten St. Pauli und Union Berlin ihre Ansprüche auf die vorderen Plätze. Am Montag ist Köln gegen Magdeburg gefordert.

Aue - SV Darmstadt 98 2:2 (0:0)

Nach einer turbulenten Schlussphase trennten sich Erzgebirge Aue und Darmstadt am Sonntag mit 2:2. Die Veilchen verschenkten innerhalb weniger Sekunden einen komfortablen Vorsprung.

Sandhausen - Jahn Regensburg 2:2 (2:1)

Der SV Sandhausen hat den Befreiungsschlag im Tabellenkeller verpasst. Gegen den SSV Jahn Regensburg waren die Kurpfälzer die überlegene Mannschaft und sahen bereits wie der sichere Sieger aus - bis der lange Zeit harmlose Jahn in der Nachspielzeit doch noch zuschlug. Damit wartet Sandhausen seit mittlerweile sieben Spielen (0/4/3) auf einen Dreier.

Ingolstadt - 1. FC Heidenheim 1:1 (1:0)

Auch im zweiten Spiel unter Trainer Jens Keller hat der FC Ingolstadt eine Führung nicht über die Zeit gebracht. In einer niveauarmen Begegnung lagen die Schanzer lange Zeit in Front, kassierten in der Schlussphase noch den Ausgleich und halten damit auch weiterhin die rote Laterne der 2. Bundesliga.

St. Pauli - SpVgg Greuther Fürth 2:0 (1:0)

St. Pauli hat seine gute Form auch gegen Fürth bestätigt und bleibt mit einem 2:0-Erfolg oben dran. Die Hamburger waren gegen harmlose Gäste die bessere Mannschaft und sicherten sich verdient den Dreier. Ein Premierentreffer brachte die Hausherren auf Kurs.

Paderborn - Dynamo Dresden 3:0 (0:0)

In einem ausgeglicheneren Spiel, als es das Ergebnis vermuten lässt, bezwang der SC Paderborn die SG Dynamo Dresden klar und deutlich mit 3:0. Auf einen abwechslungs- und chancenreichen ersten Durchgang ohne Tore folgte ein abwechslungs- und chancenreicher zweiter Durchgang mit Toren - die aber bloß auf einer Seite fielen. Während Paderborn Kontakt zu den Aufstiegsrängen hält, bleibt Dresden im Tabellenmittelfeld hängen.

Union - VfL Bochum 2:0 (0:0)

Union Berlin beendet die Hinrunde ohne eine einzige Niederlage und hat Trainer Urs Fischer damit einen neuen Rekord beschert. Gegen einen zu Beginn starken VfL Bochum brauchte es aber den kompletten Turnaround in Hälfte zwei.

Duisburgs Sukuta-Pasu ackert vergeblich

Torsten Lieberknechts Job beim MSV Duisburg ist im Moment alles andere als leicht. Drei Niederlagen in Serie gegen Holstein Kiel (0:4), den 1.FC Heidenheim (1:4) und am Freitagabend den Hamburger SV (1:2) schlagen auf die Stimmung. Lieberknecht arbeitet dagegen und wandelt sich vom Mahner zum Motivator. "So wie ich in Heidenheim sauer war, sage ich jetzt: Das war der richtige Weg", lobt der 45-Jährige und bekräftigt: "Irgendwann stellt sich auch die Belohnung ein."

Hunt: Super-Schlenzer und ein "Geschenk an die Fans"

Auch Ex-Dinos feiern Premieren: Der Hamburger SV ist Herbstmeister der 2. Bundesliga - einer der wenigen Erfolge, den der Klub in seiner Geschichte bis zum Freitagabend noch nicht holte. Doch mit dem 2:1-Sieg über den MSV Duisburg sicherte sich der erstmalige Absteiger den Spitzenplatz nach der nun für die Wolf-Elf abgeschlossenen Hinrunde.

Neuhaus bringt der Arminia das Lächeln zurück

2:1 bei den vorher sieben Spiele ungeschlagenen Kielern gewonnen: Arminia Bielefeld hat sich mit einer starken Leistung zurückgemeldet und seinem Trainer Uwe Neuhaus einen Sieg zum Debüt beschert. Der erste Dreier seit dem 25. September führte zu vielen glücklichen Gesichtern im Lager der Ostwestfalen.

Duisburg - Hamburger SV 1:2 (1:2)

Der HSV gewann sein siebtes von acht Auswärtsspielen in der laufenden Spielzeit beim MSV Duisburg mit 2:1 und krönt sich dadurch mit dem inoffiziellen Titel des Herbstmeisters. Die Tore fielen allesamt in einer furiosen Anfangsphase, nach der beide Teams zwar weitere gute Gelegenheiten hatten, diese aus diversen Gründen aber nicht nutzen konnten.

Kiel - Arminia Bielefeld 1:2 (0:1)

Arminia Bielefeld kann doch noch gewinnen: Beim Debüt des neuen Trainers Uwe Neuhaus holten sich die Ostwestfalen den ersten Dreier nach neun sieglosen Spielen. Die Arminia zeigte ein verändertes Gesicht und agierte beim Favoriten Holstein Kiel mit viel Selbstvertrauen. Voglsammer und Klos verpassten es, die Partie schon frühzeitig zu entscheiden.

Anfang: "Herbstmeister? Ich brauche das nicht"

Viel wurde gesprochen über die Montagsspiele der 2. Liga in den vergangenen Tagen, selten gut, doch Jonas Hector freut es, dass die Partie des 1. FC Köln erst in drei Tagen stattfindet. Dies aus ganz pragmatischen Gründen.

"Aus familiären Gründen": Modeste reist in die Heimat

Anthony Modeste, beim 1. FC Köln immer noch Stürmer im Wartestand, wird beim Zweitligisten bis auf Weiteres nicht am Mannschaftstraining teilnehmen. Der Franzose ist, wie der Verein mitteilte, aus familiären Gründen in seine Heimat gereist.

Magdeburg: Optimismus und Bangen vor Köln

In den ersten drei Partien unter der Leitung von Michael Oenning hat es der 1. FC Magdeburg zwar immer noch nicht geschafft, den zweiten Saisonsieg einzufahren, doch zumindest durchbrachen die Sachsen-Anhalter die fünf Partien andauernde Niederlagenserie. Ob vor der Winterpause noch ein Sieg gelingt, steht mit Blick auf das Restprogramm jedoch in den Sternen.

Schwere Knieprellung legt Neumann lahm

Der MSV Duisburg kämpft weiter hart um den Klassenerhalt, kassierte jüngst beim 1:4 in Heidenheim einen herben Rückschlag. Und nun muss Trainer Torsten Lieberknecht zum Jahresende auch noch auf Sebastian Neumann verzichten.

FCI: Keller fand eine "sehr verunsicherte" Mannschaft vor

Auch im ersten Spiel unter Jens Keller konnte der FC Ingolstadt nicht zurück auf die Siegerstraße finden: Nach dem bitteren 1:1 beim SV Darmstadt 98 herrschte bei den Beteiligten Frust vor, doch der neue Trainer sah auch positive Ansatzpunkte.

Quelle: Kicker.de



_