Startseite Unser Verein Unser Dorf Berichte Fussballsparte Förderkreis für den MSV Gymnastiksparte Bildergalerie Nachrichten

Nachrichten:



Themen:
Tagesschau
Heute-Nachrichten
Sport allgemein
Eintracht BS
VfL Wolfsburg
Bundesliga News
Bundesliga Liveticker
2. Bundesliga News
2. Liga Liveticker
3. Liga News
3. Liga Liveticker
Frauenfussball


Allgemein:
Besucherstatistik
Meinkot Klopapier TV
Downloads
Müllabfuhrkalender
Sitemap
Datenschutz
Impressum - Kontakt


2. Bundesliga News

Allagui und die Welle: "Momentan läuft's"

Vierter Sieg aus den jüngsten fünf Spielen, Platz drei in der Tabelle - und damit vor dem Hamburger SV. Viel besser könnte es für den FC St. Pauli aktuell nicht laufen. Beim 1:0-Sieg beim MSV Duisburg sah es lange Zeit nach einem Unentschieden aus - bis Trainer Markus Kauczinski erneut ein goldenes Händchen bewies und seine Mannschaft abermals spät zuschlug.

Fürth und St. Pauli ziehen am HSV und Union vorbei

St. Pauli ist an Union Berlin und am Hamburger SV vorbei auf Platz drei gesprungen. Fürth gelang ein spektakulärer Dreier in Bielefeld und ist nun der erste Verfolger von Tabellenführer Köln, der in Kiel nicht über ein Remis hinauskam. Duisburg bleibt auch mit Trainer Torsten Lieberknecht tief in der Abstiegszone. Sandhausens neuer Coach Uwe Koschinat feierte gegen Schlusslicht Ingolstadt ein gelungenes Debüt.

Duisburg - FC St. Pauli 0:1 (0:0)

Der MSV Duisburg hat zur Heimpremiere von Trainer Torsten Lieberknecht im fünften Heimspiel zum fünften Mal verloren. In einer über weite Strecken chancenarmen Partie setzte es gegen den FC St. Pauli eine 0:1-Niederlage. Die Hamburger durften hingegen über das goldene Händchen von Trainer Markus Kauczinski jubeln und sprangen mit dem Sieg am HSV vorbei auf Rang drei.

St. Pauli springt dank Allaguis Jokertor auf den 3. Platz

Der formstarke FC St. Pauli ist mit einem späten wie knappen 1:0-Sieg in Duisburg auf Platz drei gesprungen. Joker Allagui stach schon wie am vergangenen Spieltag gegen Sandhausen. Das Heimdebüt von Zebra-Coach Lieberknecht misslang somit - und der MSV kassierte im fünften Heimspiel die fünfte Niederlage.

Jovic-Vertrag, Mourinho-Zufriedenheit - Real und "Ibra"?

Wer wechselt wohin? Wer ist wo im Gespräch? Wer verlängert? In unserem Transferticker bleiben Sie auf dem Laufenden. Aktuell unter anderem im Fokus: Leroy Sané, Nabil Fekir, Jonas Hoffmann, Luka Jovic und Zlatan Ibrahimovic.

Meistert Köln seine Punkte-Krise?

Der 1. FC Köln konnte nach dem 1:1 in Kiel am Samstag am Sonntagvormittag aufatmen - und am Sonntagnachmittag nochmals: Zunächst erwiesen sich die Verletzungen eines Trios als nicht schwerwiegend - und gegen 15.30 Uhr stand fest, dass auch die Konkurrenz gepatzt hatte. Rafael Czichos und Markus Anfang ärgerten sich trotzdem.

Steininger fällt lange aus - Entwarnung bei Atanga

Eine schlechte und eine gute Nachricht gibt die SpVgg Greuther Fürth am Montag bekannt: Daniel Steiningers Joker-Einsatz hatte in Bielefeld (3:2) kein gutes Ende genommen - und nach einer genauen Untersuchung steht nun der wochenlange Ausfall des Offensivspielers fest. Dafür ist David Atanga wieder an Bord.

Titz verteidigt seinen Stil

An seiner Aussage vom Sonntagnachmittag wollte Christian Titz auch tags darauf festhalten. Hamburgs Trainer hatte die abermals enttäuschende Nullnummer gegen den VfL Bochum unmittelbar nach Abpfiff als ein "0:0 der besseren Art" eingeordnet und unterstreicht nach der Videonanalyse mit zeitlichem Abstand seine Worte.

Hartel: "Das wird noch aggressiver und heißer"

Der 1. FC Union Berlin verpasst mit dem torlosen Remis beim SC Paderborn zwar den Sprung an die Tabellenspitze, bleibt aber unter Trainer Urs Fischer auch nach dem zehnten Spieltag ungeschlagen. Vor dem heiß ersehnten wie längst ausverkauftem Heimspiel am Sonntag gegen Dynamo Dresden erweist sich zudem Rückkehrer Joshua Mees als belebendes Element im Spiel der Eisernen.

Abstiegskampf? Saibenes klare Ansage

Nach 45 Minuten war die Welt für Arminia Bielefeld im Duell mit den Gästen aus Fürth noch in Ordnung. Dass nach einer 2:0-Pausenführung im zweiten Durchgang der Einbruch erfolgte, der in die 2:3-Heimpleite mündete, enttäuschte natürlich Spieler wie Verantwortliche. Insbesondere Coach Jeff Saibene.

Riemann überzeugt, Celozzi übt Kritik

Der VfL Bochum blieb zum zweiten Mal in Folge ohne Gegentor und entführte beim Bundesliga-Absteiger Hamburger SV einen Punkt. Der Plan von Trainer Rubin Dutt war aufgegangen, sein Team bot eine ansprechende Defensivleistung, konnte sich zudem auf Torhüter Manuel Riemann verlassen. Kapitän Stefano Celozzi war aber nach den insgesamt ansprechenden 90 Minuten keineswegs zufrieden und legte den Finger in die Wunde.

HSV - VfL Bochum 0:0 (0:0)

Der HSV konnte seine maue Heimbilanz (2-2-2) gegen Bochum nicht wirklich aufpolieren. Beim torlosen Remis wirkten die Rothosen im Angriff erschreckend einfallslos gegen eine über weite Strecken defensiv eingestellte VfL-Mannschaft, die allerdings auch einige gute Möglichkeiten für sich verbuchen durfte.

Paderborn - 1. FC Union Berlin 0:0 (0:0)

In einer intensiven Partie trennten sich Paderborn und Union Berlin mit 0:0. Strafraumszenen blieben zunächst trotz größerer Spielanteile des SCP gegen kompakte Gäste absolute Mangelware, folgerichtig ging es torlos in die Kabine. Das Duell war auch nach der Pause zerfahren, gegen den etwas nachlassenden Aufsteiger gewannen die Gäste an Präsenz und verpassten den Sieg.

Regensburg - SV Darmstadt 98 1:1 (0:1)

Jahn Regensburg und der SV Darmstadt 98 haben sich in einer zerfahrenen und von harten Zweikämpfen geprägten Partie 1:1 getrennt. Zwar hatten die Oberpfälzer mehr vom Spiel, in Führung gingen jedoch die Gäste aus Hessen. In Durchgang zwei glich der Jahn quasi aus dem Nichts aus, machte anschließend Druck, für einen Sieg sollte es aber nicht mehr reichen.

Lieberknechts Heim-Debüt: "Der Kessel wird brennen"

Vor der Länderspielpause hat der MSV Duisburg mit dem Dreier in Köln für ein echtes Ausrufezeichen gesorgt: Nach dem Überraschungssieg will Neu-Trainer Torsten Lieberknecht nun bei seiner Heim-Premiere nachlegen.

Heidenheim - 1. FC Magdeburg 3:0 (2:0)

Mit einem soliden ersten Durchgang legte Heidenheim den Grundstein für einen viel zu hohen 3:0-Heimsieg gegen Magdeburg. Die zunächst defensiv stabile und spielstärkere Schmidt-Elf baute eine prächtig herausgespielte Führung kurz vor dem Pausenpfiff aus - allerdings irregulär. Abschnitt zwei gehörte ganz klar dem Aufsteiger, der aber keine seiner zahlreichen Chancen zu nutzen verstand und das Spiel in Unterzahl beenden musste.

Bielefeld - SpVgg Greuther Fürth 2:3 (2:0)

Die SpVgg Greuther Fürth hat sich mit 3:2 bei Arminia Bielefeld durchgesetzt. Dabei drehten die Franken einen 0:2-Pausenrückstand, schlugen erst innerhalb von drei Minuten zurück und gingen dann durch Matchwinner Mohr in Führung. Der hatte in der Schlussphase Glück, dass er nach einem üblen Foul von Arminia-Keeper Ortega unverletzt blieb.

Kiel - 1. FC Köln 1:1 (0:1)

Der 1. FC Köln hat seinen fünften Auswärtssieg verpasst und bei Holstein Kiel nur 1:1 gespielt. Die Rheinländer agierten lange Zeit souverän und hielten Kiel in einer höhepunktarmen Partie weitestgehend vom eigenen Tor entfernt. Als alles nach einem Kölner Sieg aussah, profitierten die Störche jedoch von einem groben Abwehrschnitzer und markierten den späten Ausgleich.

Testroets Enttäuschung über die Pfiffe

Trotz einer über halbstündigen Unterzahl entführte Erzgebirge Aue am Freitagabend am Ende einen Punkt aus dem Sachsenderby bei Dynamo Dresden. Pascal Testroet hob nach seiner Rückkehr zu seinem Ex-Verein die Leistung von Torhüter Martin Männel hervor - zeigte sich aber enttäuscht über die Pfiffe der Dynamo-Fans. Für Aufregung hatte derweil eine Szene mit Jan Hochscheidt gesorgt, der von Dresdner Anhängern beworfen geworden war.

Sandhausen - FC Ingolstadt 04 4:0 (1:0)

Im Kellerduell der 2. Liga hat der SV Sandhausen einen Befreiungsschlag gelandet und die Krise des FC Ingolstadt vergrößert. Mit 4:0 setzte sich der SVS bei der Premiere von Uwe Koschinat dank einer disziplinierten und am Ende auch spielerisch ansehnlichen Leistung durch. Ingolstadt agierte gerade im zweiten Abschnitt desolat und half bei der Entstehung der Gegentore sogar selber mit.

Quelle: Kicker.de



_