Startseite Unser Verein Unser Dorf Berichte Fussballsparte Förderkreis für den MSV Gymnastiksparte Bildergalerie Nachrichten

Nachrichten:



Themen:
Tagesschau
Heute-Nachrichten
Sport allgemein
Eintracht BS
VfL Wolfsburg
Bundesliga News
Bundesliga Liveticker
2. Bundesliga News
2. Liga Liveticker
3. Liga News
3. Liga Liveticker
Frauenfussball


Allgemein:
Besucherstatistik
Meinkot Klopapier TV
Downloads
Müllabfuhrkalender
Sitemap
Datenschutz
Impressum - Kontakt


Bundesliga News

Vier SC-Talente rücken zu den Profis auf

Für die Profis des SC Freiburg beginnt die Vorbereitung auf die kommende Saison am 2. Juli beziehungsweise schon ein paar Tage zuvor mit der Leistungsdiagnostik. Bis dahin haben auch noch vier Spieler frei, die in der vergangenen Saison in der U 23 beziehungsweise der U 19 des SC gespielt haben. Sie fehlten beim Trainingsstart der Regionalligamannschaft in dieser Woche, weil sie zumindest in der Vorbereitung in den Kader der Profis aufrücken sollen.

Sofortiger Wechsel ist kein Thema für Nagelsmann

Im Sommer 2019 wird Julian Nagelsmann als Trainer die Mannschaft von RB Leipzig übernehmen. Einen Wechsel von Hoffenheim zu den Sachsen noch in diesem Sommer schloss der 30-Jährige in einem am Samstag von der TSG verbreiteten Statement aber deutlich aus und trat damit entsprechenden Spekulationen entgegen.

Ducksch wird Fortune - Bauer auch?

Die offizielle Bestätigung fehlt noch, aber der Deal ist perfekt: Aufsteiger Fortuna Düsseldorf verpflichtet Zweitliga-Torschützenkönig Marvin Ducksch vom FC St. Pauli. Der vereinbarte Sockelbetrag der Ablöse liegt bei 2,1 Millionen Euro und kann sich noch steigern, wenn Fortuna den Klassenerhalt schafft oder wenn Ducksch weiterverkauft wird. Der Stürmer wird wohl einen Vertrag bis 2021 unterzeichnen.

Bayer 04 und Nagasaki: Zusammenarbeit im Nachwuchsbereich

Bayer Leverkusen arbeitet in den kommenden drei Jahren mit dem japanischen Erstligaaufsteiger V-Varen Nagasaki zusammen. Das gab der Werksklub am Freitag bekannt. Im Nachwuchsbereich soll ein intensiver Austausch stattfinden.

Nagelsmann-Platzhalter: Alles spricht für Rangnick

Die Gerüchte gab es bereits zum Ende der vergangenen Saison, und vor einer Woche hatte der kicker darüber berichtet, dass Julian Nagelsmann, noch bis 2021 bei der TSG Hoffenheim unter Vertrag, unter Umständen von der Saison 2019/20 an neuer Trainer bei RB Leipzig wird. Seit dem frühen Donnerstagabend ist aus "unter Umständen" Realität geworden. kicker-Redakteur Andreas Hunzinger analysiert die aktuell noch "Trainer-lose" Lage bei den Leipzigern.

So lange laufen die Verträge der Bundesliga-Trainer
Nagelsmanns Schnitt: Sauberer geht's nicht

Nun ist es also raus. Julian Nagelsmann wird seine Ausstiegsklausel ziehen und die TSG Hoffenheim im kommenden Sommer verlassen. Es spricht für diesen auch jenseits des Fußballfeldes klar strukturierten Trainer, seine Entscheidung weiträumig zu kommunizieren. kicker-Redakteur Michael Pfeifer kommentiert.

Bestätigt: Nagelsmann ab 2019 Trainer bei RB Leipzig

Julian Nagelsmann hat als Trainer bei der TSG Hoffenheim einen Vertrag bis 30. Juni 2021, allerdings wird der 30-jährige Coach nur noch die nächste Saison auf der Bank der Kraichgauer sitzen. Aufgrund einer 2019 greifenden Ausstiegsklausel kann der Coach für fünf Millionen Euro die TSG verlassen. Dies wird er im nächsten Sommer Richtung Leipzig tun. Nagelsmann übernimmt ab 2019 bei RB die Trainerposition und erhält einen Vertrag bis 30. Juni 2023. Mittlerweile bestätigte Leipzig diese Meldung.

Zuschauerstärkste Liga: Bundesliga verpasst Rekord knapp

Die abgelaufene Saison 2017/18 hat einmal mehr gezeigt: Die Bundesliga zieht Zuschauer wie ein gewaltiger Dauermagnet an. Im internationalen Vergleich steht Deutschland damit unangefochten auf Platz 1 - ein gutes Stück vor der englischen Premier League.

Castro zum VfB? Gespräche mit dem BVB laufen

Transfers von Dortmund nach Stuttgart gab es in der jüngeren Vergangenheit so einige. Jetzt könnte ein weiterer dazukommen: Der VfB buhlt intensiv um Gonzalo Castro.

"Er war nie weg": Rolfes kehrt nach Leverkusen zurück

Er war Kapitän von Bayer 04, absolvierte 288 Bundesligapartien für die Werkself und spielte 26 Mal für Deutschland, ehe er 2015 seine Profi-Karriere beendete. Jetzt kehrt Simon Rolfes zum 1. Juli in neuer Funktion in die Bay-Arena zurück. Der 36-Jährige übernimmt den frisch aus der Taufe gehobenen Posten als "Leiter Jugend und Entwicklung".

Oelschlägel wird die neue Nummer drei im BVB-Tor

Die Torhüterfrage bei Borussia Dortmund scheint geklärt: Eric Oelschlägel kommt ablösefrei von Ligakonkurrent Werder Bremen ins Ruhrgebiet und unterzeichnet beim BVB einen Einjahresvertrag bis Juni 2019. Er soll die neue Nummer drei im Tor der Mannschaft von Lucien Favre werden.

"Richtige Entscheidung": Löwen verlängert beim Club

Eduard Löwen hat seinen Vertrag beim 1. FC Nürnberg vorzeitig langfristig verlängert. Der U-21-Nationalspieler des Club war zuletzt mit anderen Vereinen in Verbindung gebracht worden. Über die Laufzeit des neuen Vertrags machte der FCN keine Angaben.

Usami: Reuter sagt Düsseldorf vorerst ab

Momentan ist Takashi Usami bei der WM, wo er bei Japans 2:1-Sieg gegen Kolumbien nicht zum Einsatz kam. Nach dem Turnier würde der Flügelspieler gerne zu Fortuna Düsseldorf zurückkehren. Dort war der 26-Jährige vergangene Saison als Leihspieler erfolgreich. Doch Augsburgs Manager Stefan Reuter erteilt einem Wechsel eine Absage - zumindest vorerst.

Die Eintracht präsentiert das neue Heimtrikot

Eintracht Frankfurt und Sportartikelhersteller Nike haben sich vorzeitig darauf geeinigt, ihre Partnerschaft bis zum 30. Juni 2024 zu verlängern. Am Dienstagabend hatte der DFB-Pokalsieger das neue Heimtrikot präsentiert.

Bayer bestätigt Transfer: Leno wechselt zu Arsenal

Jetzt ist es amtlich: Bernd Leno hütet künftig das Tor des FC Arsenal. Bayer Leverkusen bestätigte am Dienstagabend den Transfer und dankte dem Torhüter für "sieben unvergessliche Jahre". Wenig später machten auch die Gunners über ihre Kanäle den Transfer offiziell.

Mainz verändert Führungsstruktur nur leicht

Die Änderung der Führungsstruktur beim 1. FSV Mainz 05 fällt weniger gravierend aus als vielfach vermutet. Mit drei Vorstandsmitgliedern und vier Direktoren wird der Klub in seine zehnte Bundesligasaison nacheinander gehen. Auch die Geschäftsverteilung wurde lediglich leicht verändert.

Reuter: "Da muss es schon unmoralisch werden"

Mit seinem Treffer beim 1:1 gegen Argentinien hat Alfred Finnbogason die WM-Bühne genutzt, um auf sich aufmerksam zu machen. Trotzdem rechnet Stefan Reuter fest mit einem Verbleib des isländischen Stürmers beim FC Augsburg. "Wir gehen aktuell nicht davon aus, dass uns ein Spieler verlässt", sagte der Manager am Dienstag.

Die Sommer-Neuzugänge der Bundesligisten
Frankfurt holt Wiedwald - Vertrag bis 2021

Eintracht Frankfurt holt Felix Wiedwald zurück in die Bundesliga. Am Dienstag vermeldete die SGE die Verpflichtung des Torhüters, der beim englischen Zweitligisten Leeds United zuletzt aufs Abstellgleis geraten war.

Quelle: Kicker.de



_