Startseite Unser Verein Unser Dorf Berichte Fussballsparte Förderkreis für den MSV Gymnastiksparte Bildergalerie Nachrichten

Nachrichten:



Themen:
Tagesschau
Heute-Nachrichten
Sport allgemein
Eintracht BS
VfL Wolfsburg
Bundesliga News
Bundesliga Liveticker
2. Bundesliga News
2. Liga Liveticker
3. Liga News
3. Liga Liveticker
Frauenfussball


Allgemein:
Besucherstatistik
Meinkot Klopapier TV
Downloads
Müllabfuhrkalender
Sitemap
Datenschutz
Impressum - Kontakt


Eintracht BS

Braunschweig holt Sauerland vom BVB

Eintracht Braunschweig hat sich für die kommenden Drittligasaison mit David Sauerland verstärkt. Der 20-jährige Rechtsverteidiger kommt von der zweiten Mannschaft des BVB nach Niedersachsen.

Braunschweig verpflichtet "erfahrenen" Thorsen

Eintracht Braunschweig hat Mittelfeldspieler Jonas Thorsen verpflichtet. Der 28-jährige Däne wechselt aus seiner Heimat vom AC Horsens zu den Löwen und unterzeichnet ein Arbeitspapier bis zum 30. Juni 2020 mit Option auf ein weiteres Jahr.

Münchner Löwen holen Braunschweiger Löwe Moll

Das Interesse von Regionalliga-Aufsteiger TSV 1860 München an einer Verpflichtung von Eintracht Braunschweigs Quirin Moll war bekannt. Nun ist der Transfer in trockenen Tüchern. Moll wechselt ablösefrei. Über die Vertragsdetails vereinbarten die beiden Löwen-Klubs allerdings Stillschweigen.

"Zeit, neuen Weg zu gehen" - Reichel wechselt zu Union

Nun ist es fix: Nach elf Jahren verlässt Ken Reichel Eintracht Braunschweig und kehrt in seine Geburtsstadt Berlin zurück. Beim 1. FC Union unterschreibt der 31 Jahre alte Linksverteidiger einen Vertrag bis zum 30. Juni 2020, der sowohl für die 2. Bundesliga als auch die Bundesliga gilt. Er erhält die Rückennummer 14.

Fürstner folgt Pedersen: "Verstehen uns blind"

Bei Union Berlin hatte Stephan Fürstner keine Zukunft mehr, der Vertrag wurde nicht verlängert. Der erfahrene Mittelfeldspieler hat aber schnell einen neuen Verein gefunden: Am Freitag hat der 30-Jährige bei Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig einen Kontrakt unterschrieben und folgt damit Trainer Henrik Pedersen. Nach der Unterschrift von Fürstner verkündete Braunschweig mit zwei Regionalligaspielern die Neuzugänge Nummer fünf und sechs.

Braunschweigs neue Nummer eins Engelhardt verlängert

Eintracht Braunschweig hat den Vertrag mit Torwart Marcel Engelhardt bis zum 30. Juni 2020 inklusive Option für ein weiteres Jahr verlängert. Sein bisheriger Kontrakt galt nicht für die 3. Liga. Beim Zweitliga-Absteiger ist "Mello" nach dem Abgang von Stammkeeper Jasmin Fejzic (1. FC Magdeburg) als neue Nummer eins eingeplant.

Reichel verlässt Braunschweig und ist sich mit Union einig

Nach über einem Jahrzehnt trennen sich die Wege von Eintracht Braunschweig und Ken Reichel. Der 31-Jährige, der die Löwen in der vergangenen Spielzeit als Kapitän auf das Feld geführt hatte, lehnte ein Vertragsangebot seitens der Niedersachsen ab. Reichel wird den Zweitliga-Absteiger zum Saisonende verlassen und steht vor einem Engagement bei Union Berlin.

Dogan übernimmt Braunschweigs U 23

Der Abstieg von Eintracht Braunschweig aus der 2. Liga hatte auch Folgen für die zweite Mannschaft, die aus der Regionalliga Nord zwangsabsteigen musste. Der bisherige Coach Henning Bürger besitzt keinen gültigen Vertrag für die Oberliga und erhält auch kein neues Arbeitspapier. Dafür wird der langjährige Braunschweiger Deniz Dogan die Mannschaft übernehmen.

Montagsspiele und neue Anstoßzeiten in der 3. Liga

Bereits vor einigen Tagen berichtete der kicker über die Einführung von Montagsspielen in der 3. Liga. Am Donnerstag bestätigte der DFB das Vorhaben und kündigte für die kommende Saison außerdem geänderte Anstoßzeiten am Sonntag sowie ein festes Spieltagsschema an.

DFB verkündet: Alle Drittligisten erhalten Lizenz

Alle sportlich qualifizierten 20 Drittligisten haben für die kommende Spielzeit die Lizenz bekommen. Das gab der Deutsche Fußball-Bund am Mittwoch bekannt.

3. Liga: Reserven, Romantik und Rekorde
Wiesbadens Hock kritisiert Zahlung an Absteiger

Wie die DFL am Dienstag mitteilte, erhalten die Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig und der 1. FC Kaiserslautern jeweils 600.000 Euro von den Klubs der 2. Bundesliga. Kritik ruft diese Solidaraktion nun beim SV Wehen Wiesbaden hervor. Sportdirektor Christian Hock bezeichnete die Sonderzahlung als "Wettbewerbsverzerrung".

Erste DFB-Pokalrunde wird am Freitagabend ausgelost

Mit der Auslosung der ersten DFB-Pokalrunde am Freitagabend (etwa 22 Uhr, LIVE! bei kicker.de) wirft die kommende Spielzeit ihre Schatten bereits voraus. Mit dabei sind 64 Klubs von der ersten bis zur sechsten Liga.

Solidaraktion: 600.000 Euro für Zweitliga-Absteiger

Einmalige Solidaraktion der Zweitliga-Klubs: Wie die DFL am Dienstag mitteilte, erhalten die beiden Absteiger Eintracht Braunschweig und 1. FC Kaiserslautern diesen Sommer von der Gesamtheit der Zweitligisten je 600.000 Euro. So soll der Abstieg wirtschaftlich etwas abgefedert werden.

3. Liga: Fluch oder Segen? Das sagen die Bosse
Wo Ingolstadt Spitzenreiter ist - und Kiel Schlusslicht
Boland & Co.: BTSV trennt sich von zehn Spielern

Eintracht Braunschweig treibt seinen personellen Umbruch mit großen Schritten voran. Wie die Löwen bekanntgaben, hat der Verein die auslaufenden Verträge von insgesamt zehn Spielern nicht verlängert - darunter Mirko Boland, der die Eintracht damit nach fast zehn Jahren verlässt.

Pedersen: "Druck? Fühle mich bereit für diese Aufgabe!"

Am Mittwochabend verkündete Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig, dass die Trainersuche beendet sei. Als neuer Coach fungiert künftig Henrik Pedersen, der am Donnerstag offiziell vorgestellt wurde. In seiner Antrittsrede sprach der Däne über Respekt, Dankbarkeit, seine ersten Aufgaben und den Druck, den die Mission Wiederaufstieg durchaus mit sich bringt.

Braunschweig: Pedersen wird Lieberknecht-Nachfolger

Zweitliga-Absteiger Eintracht Braunschweig hat die Trainersuche beendet. Als neuer Mann auf der Kommandobrücke soll der Däne Henrik Pedersen die Niedersachsen bei ihrer "Mission Wiederaufstieg" anführen.

Zwei Neue: FCK holt Sternberg und Biada

Der 1. FC Kaiserslautern treibt seine Personalplanungen weiter voran. Am Mittwoch gaben die Roten Teufel zwei Transfers bekannt. Wie der kicker bereits am Vormittag berichtete, holen die Pfälzer Janek Sternberg vom ungarischen Erstligisten Ferencváros in die Pfalz. Außerdem kommt Julius Biada vom Mit-Absteiger Eintracht Braunschweig auf den Betzenberg.

Quelle: Kicker.de



_